Kommentare

Gut gefällt die an den Rändern gelockerte/kleinteilige Struktur, die eher einladend wirkt.
Problem: die beiden Gewerbeblöcke im nordöstlichen Bereich sind deplaziert. Sie müssten eher im Süden des Geländes angesiedelt werden, damit eine Anbindung zum bestehenden Wohngebiet und zur bestehenden Ladenzeile Stifterweg/Trollingerweg (muss dringend aufgewertet werden!) und zur dortigen Wohnbevölkerung möglich wird. Parken nicht zenteral, sondern unterirdisch, jeweils den Wohneinheiten zugeordnet. Die Zäune müssen natürlich gänzlich verschwinden.

Der Gewerbebereich ist gut plaziert. Es sollten insbesondere für Fitnessstudios,Tanz-/Kampfkunst-/Akrobatikschulen verschiedene Deckenhöhen von bis zu 8 Meter möglich sein.

Gewerbe im Süden ist nicht zu empfehlen. Dazu müsste man den ganzen Verkehr zur Andienung etc. durch´s Wohngebiet leiten. Letztendlich auch wieder so ein 08/15 Entwurf!

Guter entwurf ! Der Gewerbebereich im Norden ist sehr gut. Hat das Potenzial zu einem kleinen Stadtteilzentrum mit Nähe zum ÖPNV als "Eingang" zum Quartier. Die Mittelachse schafft eine hohe Aufenthaltsqualität. Die Einzelhäuser am Rand sind der richtige Übergang zum Grünbereich und zum alten Eselsberg. Die Südwestecke verträgt noch ein paar Gebäude, das ist es noch zu grün. Auch das eine oder andere Geschoss mehr an verschiedenene Stellen verträgt das Areal sicher.

Am Eck links unten sind dann die Punkthäuser ausgegangen. Diese Ecke überzeugt gar nicht. Genausowenig wie die überdimensionierte Gewerbekonzentration diagonal gegenüber. Was ist das? Ein Autohaus? Eine Mall mit H&M? Blautalcenter mini? Räumlich eine Katastrophe.

Kann sich sehen lassen!