06. Mai 2014: Beschluss über die städtebaulichen Eckwerte und Ziele

Der Fachbereichsausschuss Stadtentwicklung, Bau und Umwelt hat in seiner Sitzung am 06. Mai 2014 die städtebaulichen Eckwerte und Ziele für das Areal der Hindenburgkaserne sowie das Strukturkonzept des Bürgerdialogs beschlossen:

Auf 8,6 ha Bruttobauland soll ein urbanes Quartier entstehen. Die geplante Straßenbahnlinie 2 verläuft östlich des Plangebiets und bindet das Gebiet hervorragend an den ÖPNV an. Begründet durch die räumliche Lage im Bestand, die Nähe zur Wissenschaftsstadt, zur Innenstadt und zum Bahnhof sollen dichte städtische Bauformen, überwiegend im Geschosswohnungsbau, entstehen. Auf dem Areal sollen 900 Wohneinheiten für rund 2.000 Einwohner geschaffen werden. Es werden sieben städtebauliche Ziele beschlossen, die im Rahmen des öffentlichen Dialogs weiter konkretisiert werden sollen. (Mehr zu diesen Zielen finden Sie hier.)
Dem öffentlichen Dialog mit der Bürgerschaft und mit den Experten kommt im Rahmen der Konversion der Hindenburgkaserne eine sehr hohe Bedeutung zu. Dabei gilt es insbesondere, die Interessen zukünftiger Bewohnerinnen und Bewohner visionär in den Prozess einzubeziehen, aber auch den Erwartungen der angrenzenden Wohnbevölkerung gerecht zu werden. Weitere Akteure im Dialog sind organisierte Vereine und Verbände (RPG, Kirchengemeinde, Naturschutz etc.), aber auch Fachakteure wie Architekten und Vertreter der Wohnungswirtschaft.

In der Infothek können Sie die Beschlussvorlage ansehen (GD 144/14, Direktlink zum PDF).