13. Januar 2016: Ortsbesichtigung mit Wettbewerbsteilnehmern

 

Da das Areal der Hindenburgkaserne für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist, bot die Stadtverwaltung den am städtebaulichen Wettbewerb interessierten Planungsbüros an, am 13.01.2016 von 10:00 bis 16:00 Uhr das Gelände zu besichtigen. Um 11:00 Uhr fand eine gemeinsame Begehung des Areals mit der Verwaltung statt. Trotz Kälte und Regen waren gut 40 Personen interessierter Büros gekommen, um das Kasernenareal zu besichtigen. Zentrale Aspekte bei der Begehung waren der Umgang mit dem denkmalgeschützten Bereich des Forts Unterer Eselsberg und dem angrenzenden öffentlichen Grün.

Im Anschluss an die Besichtigung des Geländes konnten weitere Fragen in einem der Mannschaftsgebäude gestellt werden. Der Großteil der Fragen bezogen sich auf die vorgegebenen städtebaulichen Kennwerte, sowie auf die Planungsaspekte Nutzung, Verkehr und Freiraum. Damit alle Teilnehmer - auch die nichtanwesenden - den gleichen Wissensstand haben, wurden die Rückfragen schriftlich beantwortet und an die Teilnehmer versendet.